Puerto de la Cruz

info@puerto-cruz.com     
 




 
 
Fiestas de Julio ► Bildergalerie zu der Fiesta "Virgen del Carmen" im Hafen Puerto de la Cruz im Juli 2006.
RouletteSpiel ► Spielen Sie gerne? Das neue Casino im Lago Martianez läd ein. Good Bye Casino Taoro, Hello Casino Isla del Lago!
Skulptur eines guanchenhäuptlings ► Wo finden die Veranstaltungen statt? Checken Sie Ihr Wissen im Reich der Guanchen im Archäologische Museum. Wo und Wann? Na hier!
historisches bild kolumbus Iriarte, Bethencourt, Kolumbus - alles klar? Wissenswertes und Historisches über die Strassennamen in Puerto de la Cruz.
Portrait von Humboldt

Wer war denn gleich noch mal Humboldt? und wer ist denn dieser Künster César Manrique? Gar nicht so uninteressant!.

Carnaval ► Kunst und Kultur, Musik und Feste das ganze Jahr hindurch. Der ultimative Kalender für Puerto de la Cruz zum vormerken.



zeitung  Teneriffa  Kleinanzeigen
12 Mietgesuche Teneriffa - Suche ein Appartement in Puerto de la Cruz ...
22 Stellengesuche alle inseln - erfahrener und zuverlässiger Schlosser ...
21 Stellenangebote Teneriffa - selbstst. Agenturleiter ...
11 Vermietungen Teneriffa - La Matanza ...
22 Stellengesuche Teneriffa - Junger Mann 31 Jahre ...
12 Mietgesuche Gran Canaria - Suche zum Jahresende ...
22 Stellengesuche Teneriffa - gerne im Norden ...
64 Sonstiges Teneriffa - De 30 años muy amigable ...
42 Gesuche Teneriffa - Suche TV-Satelit-Schüssel günstig ...
42 Gesuche Teneriffa - Suche elektrisches Laufband ...
 Kleinanzeigen kostenlos aufgeben

Puerto de la Cruz - Teneriffa

In Puerto de la Cruz findet man die Annehmlichkeiten eines Touristenortes mit der Authentizität des kanarischen Alltags in Harmonie vereint. Obwohl die Stadt Puerto de la Cruz schon vor über hundert Jahren die ersten Feriengäste beherbergte und der gesamte Kanarentourismus hier seinen Anfang nahm, ist der Alltag in Puerto de la Cruz nicht in erster Linie vom Tourismus bestimmt. Das ganz normale kanarische Leben existiert in Puerto de la Cruz größtenteils unberührt neben den großen Hotels, den Restaurants und den Urlaubern aus aller Welt.

Puerto de la Cruz Hafen

Auch wenn sich im äußeren Ring der Stadt Puerto de la Cruz etliche Bausünden in Form von Hotelsilos aus den 70er Jahren finden, hat sich der alte Stadtkern von Puerto de la Cruz mit seinen Kolonialbauten und Befestigungsanlagen den typisch kanarischen Charme erhalten. Die Stadtverwaltung bemüht sich nach Kräften, Puerto de la Cruz in geschmackvoller und passender Weise weiter zu verschönern. So wurden die alten Befestigungslagen von Puerto de la Cruz restauriert und mit Originalkanonen aus der Kolonialzeit verziert. Das alte Zollhaus am Hafen von Puerto de la Cruz wurde stilgerecht wieder hergerichtet, fast die gesamte Altstadt von Puerto de la Cruz ist Fußgängerzone und vom Hafen zieht sich eine lange Promenade bis zu den berühmten Martiánezbädern und dem gleichnamigen Strand hin. Die Plaza del Charco bei dem kleinen Fischerhafen ist der Dreh - und Angelpunkt des Stadtlebens von Puerto de la Cruz. Hier treffen sich alle - Einheimische und Touristen, Jung und Alt - um in den umliegenden Bars, Eiscafés und Restaurants Kaffee zu trinken und Tapas zu essen oder einfach nur auf den Bänken unter den hohen, schattigen Bäumen zu sitzen und dem bunten Treiben zuzuschauen. Für die Kleinsten gibt es hier auch einen schönen Spielplatz.

Mehrmals im Jahr ist diese Plaza auch Mittelpunkt von Fiestas und Konzerten und im Karneval zieht am Aschermittwoch der Trauerzug mit der riesigen Pappmaschee-Sardine vorbei, die dann im Hafen feierlich verbrannt und mit einem großen Feuerwerk verabschiedet wird. In der ausgedehnten Fußgängerzone von Puerto de la Cruz neben der Plaza del Charco kann man ausgiebig bummeln und shoppen gehen. Dort findet man auch auf der Plaza de la Iglesia neben der Kirche Nuestra Señora de La Peña einen weiteren wunderschönen, parkähnlich gestalteten Platz mit einem Schwanenbrunnen - eine Oase der Ruhe inmitten des geschäftigen Treibens. Puerto de la Cruz hat einige der schönsten und interessantesten Touristenattraktionen der Insel zu bieten. Die bekannteste ist der Loro Parque, ein Tier - und Pflanzenpark am westlichen Stadtrand, der auf zwölf Hektar die weltweit größte Papageiensammlung, ein großes, einzigartiges Pinguinarium und viele weitere exotische Tierarten beherbergt, unter anderen Delfine, Seelöwen, Alligatoren, zahlreiche Fischarten, eine Jahrhunderte alte Schildkröte, Tiger, Haie, Gorillas, Schimpansen, Jaguare und Flamingos. Der knallgelbe Loro-Parque-Zug bringt Besucher von einer Haltestelle nahe den Martiánezbädern (gegenüber von McDonalds) kostenlos zum Park. Ein weiterer Anziehungspunkt ist der Swimmingpoolkomplex Costa Martiánez. Diese von dem berühmten kanarischen Künstler César Manrique gestaltete Badelandschaft lockt mit mehreren großen Schwimmbecken, Wasserfontänen und einer neuartigen Beleuchtung, für die viele Kilometer Glasfaserkabel verlegt wurden. Ein paar Meter weiter befindet sich der dunkle Sandstrand Playa Martiánez.

Ein zweiter Strand liegt auf der anderen Seite der Innenstadt von Puerto de la Cruz. Die Playa Jardín, der Gartenstrand, wurde ebenfalls von dem Landschaftskünstler Manrique gestaltet. Dieser Strand hat neben Bars, Cafés, sanitären Einrichtungen, einem Spielplatz und Beachvolleyballplätzen auch über 17.000 Quadratmeter Gartenfläche und einen künstlichen Wasserfall zu bieten.

Etwas außerhalb von Puerto de la Cruz zwischen der Autobahnausfahrt El Botanico und dem Ortseingang befindet sich die Bananera El Guanche, eine Anlage aus Bananenplantagen und Gärten. Ein Stück weiter findet man im gleichnamigen Stadtteil den botanischen Garten, Jardín Botánico, der 1788 begründet wurde und eine große Vielfalt von einheimischen und exotischen Pflanzen vereint. Oberhalb der Innenstadt gibt es den Parque Taoro, eine üppige Park - und Gartenanlage, in dem sich bis vor kurzem auch das Casino befand. Von dort bietet sich ein schöner Ausblick über die Stadt und das Meer. Nicht zuletzt ist Puerto de la Cruz Ausgangspunkt für Ausflüge in alle Teile der Insel, die man von zahlreichen Reisebüros aus buchen kann.

Alle Wege führen nach Puerto. Im Norden der Insel an der Autobahn TF-5 gelegen, ist die Stadt schon von weitem gut ausgeschildert. Vom Süden kommend fährt man sowohl mit dem Bus als auch mit dem Auto am besten über die Inselhauptstadt Santa Cruz. Mit dem Auto umgeht man die Stadt selbst, indem man schon bei Santa María del Mar nach Norden abbiegt. Innerhalb von Puerto de la Cruz ist der Weg zu Anziehungspunkten wie Playa Jardín und Loropark beschildert.

Ist man mit dem Bus unterwegs, nimmt man von Santa Cruz aus die Linien 102 oder 103, schnelle Direktverbindungen, die jede halbe Stunde nach Puerto de la Cruz fahren. Auch von jedem anderen Ort im Norden aus gibt es Busse nach Puerto de la Cruz. Vom zentralen Busbahnhof in Puerto de la Cruz aus geht man ein oder zwei Querstraßen bergab Richtung Meer und wendet sich dann nach rechts. So erreicht man nach wenigen hundert Metern die Plaza del Charco und kann von dort aus die Altstadt erforschen. Geht man vom Hafen aus durch die kleine Gasse Las Lonjas trifft man auf die Casa Aduana, die die Tourist-Info beherbergt. Hier erhält man einen Stadtplan mit den Sehenswürdigkeiten und weiteren nützlichen Tipps für die ersten Tage in Puerto de la Cruz.

 


© 2007 agencia 407
mailto: info@puerto-cruz.com
Alle Rechte vorbehalten.
Es wird keine Haftung für den Inhalt verlinkter
externer Internetseiten übernommen